Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Kirche

Orgel
Ernst PoppeOrgel Ernst Poppe

Altar mit KanzelAltar mit Kanzel

Die Kirche " Allerheiligen" zu Frankenthal ist aus einer Gutskapelle hervorgegangen, welche später zu einer Kirche erweitert und dann zur Pfarrkirche erhoben wurde.

1728 mußte sie wegen Baufälligkeit abgebrochen werden, doch wurde umgehend mit dem Neubau einer Kirche am Ort begonnen. Dazu folgender Eintrag aus einer alten Urkunde...

"Im Jahre 1721, wo Heinrich Friedrich Müller das hiesige Pfarramt antrat, diese Kirche  (zu Frankenthal) den Einsturz drohte und wegen Mangel an Raum nicht mehr füglich zum Gottesdienst benutzt werden konnte, wurde sie, auf Veranlassung des erwähnten Pfarrers, im Jahre 1728 von Grund auf niedergerissen, und noch im demselben Jahre, am 12. April, der Grundstein zu einem zweckmäßig erweiterten Neubaue derselben gelegt, nachdem schon im Jahre 1726 von dem damaligen Landesherren, Herrn Heinrich XVIII., nicht bloß die Erlaubnis dazu eingegangen, sondern auch eine Collecte im ganzen Lande dafür verwilligt und eingesammelt war.

Diese, an sich schon reichlich ausgefallene Collecte, wurde durch eine Menge freiwilliger Beiträge der Parochianen, durch Schenkungen der verschiedenen Handwerksgilden in Gera, durch die Freigiebigkeit der Frau Pastor Müller und durch andere Unterstützung des In- und Auslandes so ansehnlich vermehrt, daß Pastor Müller nicht bloß zum Aufbaue der Kirche, sondern auch im Jahre 1736 zum Baue eines neuen Turmes, und im Jahre 1749 zur Anschaffung einer neuen Orgel (Mittel) verwenden konnte. Die Kirche selbst wurde im Jahre 1732 vollendet." (aus alten Akten)

Bis heute wird die Kirche von der Gemeinde mit planmäßigen Sanierungsarbeiten in einem guten Zustand erhalten. Neben den baulichen Erhaltungsmaßnahmen, wurden in den vergangenen Jahren auch Modernisierungen durchgeführt.

Dies sind zum Beispiel:

  • Bereitstellung von Regenwasser der Dachflächen, für die Nutzung zur Bewässerung der Grabbepflanzung durch die Friedhofsbesucher
  • Neubau von Treppenanlagen auf dem Friedhof
  • Erweiterung der elektrischen Anlagen in der Kirche
  • Einbau einer elektrischen Sitzplatzheizung
  • Ausbau der Pfarrscheune zur kulturellen Nutzung
  • Einbau von elektrischen Motoren für den Antrieb der Glocken
  • Einbau einer Funkzeitsteuerung für die Turmuhr

 

Zum Kirchspiel der Pfarrei Frankenthal gehören, neben dem Ortsteil Frankenthal, die Ortschaften:   

  • Töppeln,
  • Scheubengrobsdorf,
  • Windischenbernsdorf,
  • Gera-Scheibe und
  •  Ernsee.

Die Pfarrer der Pfarrei Frankenthal seit der Reformation

01

Jakob Ziegler

1533

02

Lorenz Liebold

1534 - 1559

03

David Eberhardt

1559 - 1561

04

Nikolaus Blumauer

1561 - 1566

05

Adam Gasteyer

1566 - 1591

06

Vincentius Mühlich

1591 - 1603

07

Michael Weiss (Albinus)

1603 - 1612

08

Valentin Schittig

1612 - 1635

09

Christian Glaser

1635 - 1646

10

Johann Kraft senior

1646 - 1698

11

Johann Kraft junior

1698

12

H. Gottfried Mitternacht

1698 - 1713

13

Christian Günzel

1714 - 1716

14

M. Johann Christian Hitschold

1716 - 1721

15

Heinrich Friedrich Müller senior

1721 - 1750

16

Gottlob Heinrich Müller junior

1751 - 1759

17

Christoph Benjamin Carl

1760 - 1763

18

Lorenz Gottfried Hennig

1763 - 1771

19

Johann Gottlob Reichardt

1772 - 1795

20

Johann Gottfried Voigt

1803 - 1814

21

Johann Gottfried Bauer

1815

22

Johann Gottfried Krug

1815 - 1826

23

Carl Herrmann Otto

1826 - 1831

24

Heinrich Gottlob Grimm

1831 - 1837

25

Heinrich Gottlieb Seyfarth

1837 - 1867

26

Ludwig Prayer

1870 - 1881

27

Dr. Alexius Geyler

1881 - 1894

28

Eduard Meier zur Kapellen

1894 - 1903

29

Rudolf Louis R. Haessner

1903 - 1913

30

Albert Winter

1914 - 1924

31

Ulrich Wilhelm Korth

1924 - 1956

32

Rudi Peukert

1958 - 1977

33

Burkhardt Gröger

1978 - 1999

34

Michael Kleim

1999 - 2013

35

Mathias Hock

2013 - 2019

36

Vakanzvertretung Dr. Hiddemann

seit 01.03.2019

Im Jahr 2013 haben wir mit vielen fleißigen Helfern und Dank finanzieller Unterstützung, daß Projekt "Ein Schritt über die Schwelle" aufbauen können. Im Pfarrgarten, direkt neben dem Pfarrhaus gelegen, wurde eine alte Scheune für kulturelle Angebote liebevoll gestaltet. Hier Treffen wir uns, besonders in der warmen Jahreszeit, um bei einem gemütlichen Abendessen und netten Gesprächen, zu einem Themenabend zusammen zu kommen.

Auszug von unseren Angeboten aus dem Gemeindeleben

  • Gottesdienst
  • Seniorennachmittag
  • Bunter Nachmittag für Kinder
  • Kirchkonzert
  • Weltgebetstag der Frauen
  • Themenabend in der Scheune: z.B. Kino, Musik, Buchvorstellung/Buchlesung                               
  • Fußballspiel auf dem Spielplatz
  • Wandern (z. B. an Himmelfahrt)
  • Nimbus, Kunst in Kirchen
  • Gemeindefest im Pfarrgarten, mit Kaffee und Kuchen
  • Martinsfest
  • Adventsmarkt
  • Adventssingen
  • Lebendiger Adventskalender

 Unsere aktuellen Angebote und Termine finden Sie  hier

 

Auf der Pfarrwiese, nur wenige Meter vom Feuerwehrhaus entfernt, sind wir als Kirchgemeinde der Träger des öffentlichen Spielplatzes.  Hier findet auch das jährliche Maibaumsetzen statt.

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?